Folgen Sie uns
  • Facebook Social Icon
Adresse

PAT  Therapiezentrum

Implerstr. 24

81371 München

Tel. 089 767 55 3 55

Fax: 089 767 55 3 57

 

info@pat-therapie.de

So finden Sie uns

© 2014 by PAT

Kraftdiagnostik

 

Isokinetik 

 

Isokinetisches Krafttraining  kommt während der gesamten Therapie bei Verletzungen des Bewegungsapparates in der ambulanten oder stationären Rehabilitation zum Einsatz. Daneben wird es in der sportwissenschaftlichen Forschung und Leistungsoptimierung genutzt und ermöglicht durch die sorgfältige spezifische Problemauswertung ein hocheffizientes Training von Patienten sowie Freizeit- und Hochleistungssportlern. Die Vorteile liegen bei einem frühfunktionellen schmerzfreiem Bewegen und Trainieren des jeweiligen Gelenkes. Außerdem kann das Kraftdefizit zwischen betroffener und unverletzter Seite quantifiziert und somit der Verlauf der Rehabilitation evaluiert und benannt werden.

Die Isokinetik im PAT Therapiezentrum ist eine CON-TREX® MJ, die ein vielseitiges, rotatorisches System ist für Test, Training und Therapie aller großen Gelenke der unteren und oberen Extremität. Die höchst flexible Mechanik erlaubt objektive und reproduzierbare Testergebnisse in unterschiedlichen Bewegungs- und Arbeitsmodi.

 

 

Egal ob bei sitzendem oder stehendem Training, bei Messungen in Bauch- oder Rückenlage, es ermöglicht Analysen der statischen und dynamischen Belastbarkeit eines Gelenks und in der Folge gezieltes funktionelles Muskelaufbautraining und Verbesserung der Koordinationsfähigkeit mit möglicher Kontrolle und Korrektur während des Trainings oder der Therapie (Biofeedbacktraining).

 

Orthopädische Rehabilitation

 

Muskuläre Dysbalancen können den optimalen Bewegungsablauf stören und sich gelenkschädigend auswirken, bzw. sportartspezifisch erwünscht oder gefordert sein. Die Isokinetik hilft diese zu erfassen, aufzudecken, zu analysieren und bei Bedarf zu beseitigen. Sie ermöglicht frühe Diagnostik und Reduzierung bzw. Beseitigung von Schmerzen am oder Verletzungen des Bewegungsapparates in der Therapie. 

Nach künstlichem Gelenkersatz können Patienten selbst bei sehr gering vorhandener Muskelkraft aktiv und in einer sinnvollen Bewegungsgeschwindigkeit trainieren und ihre Muskelkraft verbessern. Dadurch wird der Kraftverlust so gering wie möglich gehalten und die Beweglichkeit der Gelenke bleibt erhalten bzw. wird verbessert. Neben einer Verbesserung der muskulären Fähigkeiten (im Kraft- wie auch im Kraftausdauerbereich) wird auch die Sensomotorik verbessert.

Dieses Training kann bereits präoperativ begonnen werden, um die anschließende Rehabilitation zu verkürzen.

 

Neurologische Rehabilitation

 

Bei neurologisch bedingten Leistungsminderungen, wie beispielsweise nach Hirnverletzungen oder Schlaganfall, steht die Wiedererlangung von Koordination und Kontrolle über die Muskelarbeit im Zentrum rehabilitativer Arbeit. Die Deutsche Gesellschaft für Neurologie fordert eine frühfunktionelle Mobilisation des Patienten nach Schlaganfall. Die Isokinetik eignet sich hierzu durch die Übungs- und Trainingsmöglichkeit im kontinuierlichen passiven Bewegungs-Modus: Die betroffene Extremität des Patienten wird durch die Maschine bewegt und der Patient kann gleichzeitig versuchen, die Extremität selbst anzusteuern und zu bewegen. Das Biofeedback visualisiert zeitgleich die aktuelle Leistung des Patienten, d.h. das Training wird am Bildschirm in Echtzeit verfolgt und selbst kleinste Fortschritte sind unmittelbar nachzuvollziehen. Dies trägt zur Motivation des Patienten bei, die Wirksamkeit der Rehabilitation durch seine aktive Mitarbeit zu steigern. Mit «klassischen» Trainingsverfahren lässt sich dies nur eingeschränkt erreichen. Bio-Feedback-Training, insbesondere unter submaximaler Belastung, ermöglicht nicht nur die effiziente Korrektur von muskulären Defiziten, sondern ist eine ausgezeichnete Methode zur Verbesserung der koordinativen Fähigkeiten. 

 

Optimierte Performance im Leistungssport

 

Die Isokinetik findet ihren Einsatz im Leistungssport vor allem in der objektiven Verfassungsbeurteilung und Optimierung des Trainingsverlaufs von Leistungs- und Hochleistungssportlern. Mit verschiedenen Krafttests, die in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden, bekommen Trainer wie Sportler eine exakte Rückmeldung über die Effektivität ihres Trainings. Im Rahmen von Bewegungsanalysen zur Optimierung des sportartspezifischen Bewegungsablaufes können darüber hinaus mit kombinierten EMG-Auswertungen exakte Problemanalysen erstellt werden. In der Rehabilitation von Leistungssportlern nach Verletzungen ermöglicht die Isokinetik ein hocheffizientes Training und trägt dadurch zu einer sinnvollen Nutzung der Verletzungszeit bei.

 

Iso Check

 

Zur Dokumentation der Kraftentwicklung während Ihres individuellen Trainings und/oder Ihrer Therapie setzten wir ein Gerät zur Messung der isometrischen Kraft ein. Der Isocheck kann Beinbeuger und –strecker, Armbeuger und –strecker und die Kraft des Rumpfs in Beugung, Streckung, Seitneigung und Rotation messen und vergleichen. Die Ergebnisse werden mit Referenzgruppen verglichen und eingeordnet. 
Uns helfen diese Ergebnisse Ihre Defizite aufzuzeigen und sie dann durch Training zu beseitigen.